LBS Murau

Örtliche Bauaufsicht

Ingenieurbüro Wien, Ingenieurbüro Graz

LBS Murau

Sanierung und Aufstockung

Bei dem Projekt handelte es sich um einen Zubau/Neubau eines Schulgebäudes mit Lehrwerkstätten, Labors und einem Regallager im EG, Theorieklassen im OG, Umkleiden und Waschräume im UG und eines Unterstandsgebäudes für Bagger und Container. Weiters wurden 40 freie PKW-Abstellplätze hergestellt.

Die Berufsschule bildet Bauberufe insbesondere Maurer, Tiefbauer und Rauchfangkehrer aus.

Ein Teil des Bestandes - Haus 1, Haus 5 und Haus 6 - wurde abgebrochen.

Im westlichen Werkstättentrakt sind 4 Maurerwerkstätten, Labors und Werkstätten für Rauchfangkehrer, sowie Labors für Werkstoffprüfung und Bodenprüfung. Die einzelnen Werkstätten sind jeweils über interne Treppen mit den darunter liegenden Umkleiden verbunden. Eine zentrale Haupttreppe und ein Aufzug erschließen in diesem Trakt alle Geschosse.

Im östlichen Werkstättentrakt sind ein Baustofflager, eine Straßenbauwerkstatt, ein Maschinenraum mit Spänelager und die Tiefbauerwerkstätte untergebracht.

Von den Werkstätten durch einen Mittelgang getrennt, sind weiter östlich das Regallager und ein Garderobetrakt in den Hang hineingesetzt.

In der Straßenbauwerkstätte wurde eine Krananlage eingerichtet. Von diesem Trakt führt eine einläufige Treppe ins OG.

Im 1.OG sind die Theorieklassen, EDV-Räume und Lehrerarbeits- und Aufenthaltsräume untergebracht. Dieses Geschoss überbrückt die zwischen den beiden Werkstättentrakten gelegene Durchfahrt, und im Westen wird an das Bestandsgebäude angeschlossen.

An der südlichen Grundgrenze zum Nachbargrundstück 176/2 wurde der Fahrzeug- und Geräteunterstand mit einer Feuermauer direkt an die Grundgrenze gesetzt.

An der südlichen Grenze zum öffentlichen Gut-Grundstück 444/6 wurde mit eine befensterten Fassade angebaut.

Die Bruttogeschossfläche des Neubaus beträgt ca. 6350 m2, die Gebäudehöhe (Attika) 12,0 m über Gelände.

Die Tragkonstruktion im UG und EG ist aus Stahlbeton, die des OGs ist ein konstruktiver Holzbau. Die Geschossdecke zwischen EG und OG wurde als Stahlbeton-Verbunddecke ausgebildet.

Lage und Beschaffenheit des Bauplatzes

Der Bauplatz liegt im Kerngebiet der Stadtgemeinde Murau, Heiligenstatt 10 am Schulgelände der Landesberufsschule Murau. Er wird von Nordwesten über die öffentliche Straße Heiligenstatt erschlossen.

Im Osten und Südosten des Grundstücks waren Niveauausgleichsmaßnahmen - Abgraben der Böschung und Anschütten im Straßenbereich - erforderlich. Dies erforderte das Herstellen einer bis zu ca. 5 m hohen Stützmauer im Osten und einer ca. 5,5 m hohen, ausgelösten Bohrpfahlwand im Südosten.

Fotos © Paul Ott

Fakten

Projektzeit
05|2011 bis 07|2012
Auftraggeber
Landesimmobilien GesmbH
Straße
Heiligenstatt 10
PLZ
8850
Stadt
Murau
Land
Österreich

Unsere Tätigkeiten bei diesem Projekt

Örtliche Bauaufsicht

mehr Infos »
Top