Burggasse 15, Graz

 

Am 13.02.2020 öffnete das ARGOS seine Pforten. Das von Zaha Hadid, der einzigen weiblichen Pritzker -Preisträgerin, entworfene Gebäude, hat eine lange Geschichte hinter sich. Am ehemaligen Standort des „Komod-Haus“ errichtet, entzweite es bereits beim Wettbewerb die Geister. Der futuristisch anmutende Entwurf von Zaha Hadid setzte sich durch. Mit dem Bau konnte aufgrund von Eigentumsstreitigkeiten erst 10 Jahre später begonnen werden. Aber auch die Umsetzung war mit vielen Schwierigkeiten verbunden. Umso glücklicher waren die Eigentümer und Verantwortlichen, dass das ARGOS endlich seiner Bestimmung übergeben werden konnte. Der Bürgermeister Siegfried Nagl eröffnete das Gebäude und lobte den Bauherrn für sein Bemühen hier etwas Einzigartiges in der Stadt geschaffen zu haben. Dieses Gebäude wird mit Sicherheit ein Tourismusmagnet für die Stadt Graz.

 

Wir hatten die schwierige, aber ehrenvolle Aufgabe das Projekt in der Funktion als Projektsteuerung und örtliche Bauaufsicht zu begleiten. Unser Team mit Daniel Schlick (Projektsteuerung) sowie Wolfgang Dunst und Alena Wuschnig (Örtliche Bauaufsicht), unterstützt von Rita Vicuinik (Kosten) und Katharina Winkler (Vergabe), leistete Außergewöhnliches. Die Komplexität der Fassade war eine große Herausforderung. Zudem machten Bauverzug und eine Insolvenz in der Haustechnik weitere Problemfelder auf, die von unserem Team bravourös gemeistert wurden. Wir als RVP sind stolz, dieses außergewöhnliche Gebäude umgesetzt zu haben.

 

Zurück