Therme Loipersdorf Osterweiterung

Therme Loipersdorf Osterweiterung

Fakten

Projektzeit

07|1998 - 07|1999

Auftraggeber

Thermalquellen Loipersdorf GesmbH & Co KG

Straße

Loipersdorf 219

PLZ

8282

Stadt

Loipersdorf

Land

Österreich

Leistungen

Örtliche Bauaufsicht

Eltern/Kind Bereich- Kellergeschoss

Es handelt sich hierbei um eine Flachgründung mit einer Stahlbetonfundamentplatte. Das Kellergeschoß welches die Technikzentrale sowie eine Sanitärzelle beinhaltet, wird in Stahlbeton ausgeführt. Der Keller ist vollkommen eingeschüttet. Geschützt wird er durch bituminöse Abdichtungsbahnen und wasserundurchlässigen Beton.

Eltern/Kind Bereich- Erdgeschoss

Im diesem Bereich befindet sich die Attraktionen für die Kinder. Kostenintensiv ist das Sandbecken wie auch der Whirlpool für die Eltern. Außerdem die umfangreich gestaltete Erlebnislandschaft für die Kinder. Weiters findet man hier noch die Sanitärzellen. Das Becken ist in Stahlbeton hergestellt und geschwungen ausgeführt. Der gesamte Bereich ist durch eine zweilagige beständige Beschichtung geschützt. Zur Sandreinigung wurde ein aufwändiges Belüftungssystem verwendet. Die aufgehenden Wände sind im Innenbereich als Ziegel geputzt ausgeführt. Im Außenbereich sind STB-Wände mit Vollwärmeschutz ausgeführt. Ca. 1/3 der Aussenfassade ist mit einer Portalglaskonstruktion und Sonnenschutz versehen. Das Dach ist als Warmdach mit Schaumglasisolierung ausgeführt und wird als Dachterrasse mit Natursteinboden genutzt.

Ruheräume

Die bestehende Stahlbeton-Skelettkonstruktion wird genützt, adaptiert und mit einem zusätzlichen leicht geneigten Flachdach versehen, sodass ein zweigeschoßiger Bau entsteht. Der bestehende Ausbau wird völlig entfernt. Nordseitig werden die Stahlbetonwände ergänzt und mit einer innenliegenden Schaumglasisolierung, und im freiliegenden Obergeschoß mit Vollwärmeschutz versehen. Südseitig ist eine über die gesamte Höhe und Breite ausgeführte Portalglaskonstruktion mit Reinigungssteg ausgeführt. Sämtliche Innenliegende Flächen sind verfliest und säurefest verfugt. Das Dach ist als Warmdach mit Schaumglasisolierung ausgeführt und mit einer Spritzbegrünung versehen. Die Tragkonstruktion ist aus geleimten Holzträgern und Stützen hergestellt. Das Gewicht des Daches ist an den Stützen durch eine Seilkonstruktion abgespannt und kragt ca. 2,5 m über die Fassade aus.

Cafe, Erlebnisbereich, SB und Unterwasserraum, Spielecenter

Die Stahlbetonkonstruktion ist unverändert. Der bestehende Ausbau wird völlig entfernt. Der UW-Raum ist innenseitig mit Schaumglasisolierung gedämmt und verputzt. Darüber ist das Inselcafe neu errichtet. Die Hülle ist eine Leichtmetallkonstruktion mit Portalglaselementen. Das Warmdach ist mit einer Spritzbegrünung versehen. Das Dach des Erlebnisbades wurde durch 5 großflächige Dachverglasungen verändert. Der SB-Bereich wurde konstruktiv nur gering verändert. Die Lüftungsanlage wurde neu adaptiert. Der Ausbau wurde teilweise erneuert und auch ergänzt. Eine neue Spaghetteria mit Aufenthaltsbereich wurde errichtet. Der Spielecenter wurde zuerst abgebrochen und in weiterer Folge vergrößert. Ein direkter Zugang zum Erlebnisbereich wurde geschaffen. Die Stahlbetonwände und Decken sind mit Schaumglas gedämmt. Das Dach wird als Natursteinterrasse genützt.

Rutschenturm

Der bestehende Rutschenturm, samt Rutsche wurde abgebrochen. Der neue Turm ist gegenüber dem Whirlpool errichtet worden. Die Stahlbetonkonstruktion ist mit Vollwärmeschutz gedämmt. Innen sind der Treppenlauf und die Wände beheizt. Der gesamte Bereich ist verfliest und mit säurefester Verfugung und 2-lagiger Flüssigkeitsabdichtung (Botament) versehen. Eine neue Rutsche mit zahlreichen Effekten wird in das Erlebnisbecken geführt.

Becken

Die Beckenoberflächen wurden vollkommen entfernt. Sämtliche Einbauteile wurden demontiert, gereinigt und wieder versetzt. Teile mussten getauscht oder neu hergestellt werden. Ein zusätzlicher Zugang zu den Ruheräumen wurde hergestellt. Die Schwimmbadechnik ist teilweise erneuert worden. Sämtliche Becken sind verfliest mit säurefester Verfugung und 2-lagiger Flüssigkeitsabdichtung (Botament).

Außenanlagen

Im Umgangsbereich der Aussenbecken sowie auch um den E/K Bereich, südlich der alten Technikzentrale wurde großflächig eine Natursteinterrasse angelegt. Weiters sind auch die S3 Terrasse der Ausgang vom SB saniert und neu mit Naturstein belegt worden. Südlich der befestigten Terrassen sind die Wiesen neu terrassiert und begrünt worden.