LKH Villach - Neustrukturierung Baustufe I

LKH Villach - Neustrukturierung Baustufe I

Fakten

Projektzeit

06|2016 - 06|2021

Auftraggeber

Landeskranken-Betriebsgesellschaft KABEG

Straße

Nikolaigasse 43

PLZ

9500

Stadt

Villach

Land

Österreich

Leistungen

Projektsteuerung

 

Die Baustufe I (Objekt 16) am Gelände des LKH Villach wurde in den Jahren 1977 bis 1983 als Massivbau errichtet und verfügt über eine BGF von ca. 18.000 m² (2. UG bis 7. OG). Die Inbetriebnahme fand 1984 statt. 

Im Zuge der Neustrukturierung werden Teile der medizinischen Abteilung, die Abt. für Kinder und Jugendheilkunde, die psychiatrische Abteilung, die Dialysestation und die Diabetes/Ernährungsberatung bearbeitet. 

Das Projekt umfasst einen großen Teil des Bestandes der Baustufe I im nördlichen Bereich des LKH Villach sowie einzelne Geschoße der Baustufe II (z.B.: Adaptionen im

EG), das dazwischen liegende Verbindungselement 4.OG BSt. I zu BSt. II (sogenannten „Brücke“) und ein Zubau für den Bereich über der bestehenden Tiefgarage im

Nordwesten des Krankenhausgeländes. Durch  Absiedelung sensibler Bereiche (im Projekt bereits durchgeführte vorgezogene Baumaßnahmen „Labor, Speisesaal, Sonderklasse, Neonatologie und Kinderintensiv“) konnte das Baufeld für das Hauptprojekt weitestgehend bereitgestellt werden. 

Der Umbau erfolgt in 2 Bauphasen. In der 1. Bauphase wird die Aufstockung über der Tiefgarage errichtet. In der 2. Bauphase erfolgt die zum Teil provisorische Besiedelung des Neubaus und der Abbruch des sogenannten „Annex“-Bauteils, der in einer erweiterten Form neu errichtet wird. Der verbliebene Baukörper im Bestand der Baustufe 1 wird entkernt und neu ausgebaut. 

Nach Fertigstellung der Bauphase 1 erfolgt die Absiedelung der provisorisch besiedelten Bereiche Bauphase 1 und nach Rückbau der Provisorien die endgültige Besiedelung.