LKH Graz Pulmologie Ausbau RCU

LKH Graz Pulmologie Ausbau RCU

Fakten

Projektzeit

05|2019 - 11|2019

Auftraggeber

Steiermärkische Krankenanstaltengesellschaft m.b.H.

Straße

Auenbruggerplatz 15

PLZ

8010

Stadt

Graz

Land

Österreich

Leistungen

Örtliche Bauaufsicht inkl. Generalkoordination

Aufgrund der bereits bestehenden hohen Auslastung von über 85% und der sehr beengten räumlichen Situation ist die RCU von 4 Betten auf sechs Betten erweitert.

Das bestehende 4-Bett Zimmer der RCU der Klinik für Innere Medizin ist um die angrenzenden Patientenzimmer im Norden und Süden erweitert und auf 6 Betten vergrößert. Entlang der Fensterfront sind die Betten und entlang der Gangseite die Nebenräume positioniert. Der zentrale Überwachungsraum für die ständige Überwachung mit Sichtkontakt zu den behandelten Patienten, ist vergrößert und mit 4 Arbeitsplätzen ausgestattet. Gegenüber sind 4 Patientenbetten angeordnet. Der Arbeitsraum unrein ist adaptiert und auch von Seiten der RCU zugänglich gemacht.

Im Norden gibt es eine Vereinzelungskoje mit eigener Sanitärzelle um infektiöse Patienten abschirmen zu können. Im Süden gibt es eine weitere 1-Bett Koje in dem Patienten von der Beatmungsmaschine entwöhnt werden. Durch die Kojenlösung soll vor allem die Lärmbelastung der Beatmungsmaschine für die restlichen Patienten verringert werden. Daneben befindet sich eine zweite Sanitärzelle für Patienten und ein kleiner Versorgungsraum.

In der bestehenden Teeküche ist der Speisewagen der Station untergebracht. Die Türe der Teeküche ist Richtung Gang versetzt, um mehr Platz für die Unterbringung bzw. das Rangieren zu ermöglichen. Somit kann der bestehende Geräteraum (in dem sich der Speisewagen vorher befand) wieder vollständig genutzt werden. Im 1. OG sind bereichsweise Umbauarbeiten auf Grund der Sanitärsteigstränge notwendig, welche zu Umsiedelungen von Patienten und Patientenzimmersperren mit aufwendigen Staubschutzmaßnahmen während dieser Tätigkeiten, in enger Abstimmung mit dem Klinikum, führten. Der Ausbau erfolgt bei laufendem Stationsbetrieb