Bildungscampus Algersdorf - Graz

Bildungscampus Algersdorf - Graz

Fakten

Projektzeit

07/2015 – 09/2016

Auftraggeber

GBG – Gebäude- und Baumanagement Graz GmbH

Straße

Algersdorferstraße 11

PLZ

8020

Stadt

Graz

Land

Österreich

Am Schulstandort Algersdorf sind derzeit die Volksschule Algersdorf mit 8 Klassen, die Neue Mittelschule Algersdorf mit 10 Klassen und drei dislozierte Klassen der Volksschule Leopoldinum (Stammgebäude in der Alten Poststraße) situiert.

Dieser Standort wird um ein zusätzliches Modul „Internationale Volksschule“ (mit bilingualem Unterricht in Deutsch und Englisch bzw. Klassen nach dem CLIL Konzept) an der - bestehenden Volksschule erweitert. Dazu

ist in der ersten Bauphase ein Neubau einer 12-Klassen Volksschule mit NMS-Normturnsaal erforderlich, die, je nach Entwicklung der SchülerInnenzahlen, mittel- bis langfristig auf 16 Klassen erweitert werden kann. Dem Campusgedanken Rechnung tragend wird für Volksschule und Neue Mittelschule ein gemeinsames „SchülerInnenrestaurant“ (=GTS-Bereich) mit Aufwärmküche, Ausspeisung (Marktplatz) und Freizeiträumen errichtet. Der Campus soll sich auch in Richtung der nördlich situierten Kinderbildungs – und Betreuungseinrichtungen öffnen.

Errichtung einer Volksschule mit 12 geführten Klassen und einem NMS- Normturnsaal, d.h. für max. 300 SchülerInnen, wovon 4 Klassen (max. 100 SchülerInnen) als „Internationale Klassen“ mit verstärktem Englischunterricht geführt werden. Eine Erweiterungsmöglichkeit der Schule von 12 auf 16 Klassen (d.h. für max. 400 SchülerInnen) ist im Projekt berücksichtigt.

Errichtung eines gemeinsamen GTS-Bereichs mit Aufwärmküche, Ausspeisung (Marktplatz) und Freizeiträumen für den Bildungscampus beider Schulen mit Kapazität für max. 550 SchülerInnen (400 der Volksschule und 150 der NMS).